E2 des FC Phönix Würm nach Neunmeter-Drama mit Turniersieg in Öschelbronn

Am 30.06.2018 war die E-Jugend des FC Phönix Würm mit beiden Teams zu Gast auf dem Sportfest des FV Öschelbronn. Während der Nachmittag für die E1 nicht so erfolgreich verlief, spielte die E2 frisch auf und erkämpfte sich in einem dramatischen Finale schließlich den Turniersieg. Nach zwei torlosen Remis gegen den FV Niefern und den FV Öschelbronn, bei denen vor allem im Spiel gegen die Öschelbronner viele gute Chancen nicht genutzt wurden, kassierte die E1 im Aufeinandertreffen gegen die sehr gut eingespielte Mannschaft der PSG Pforzheim eine 0:2-Niederlage. Leider kamen unsere Jungs auch im letzten Gruppenspiel gegen den TSV Rinklingen nicht über ein 1:1 hinaus, sodass der Einzug in die Finalspiele verpasst wurde. Besser lief es für die E2, die nach einem 1:1 im Auftaktspiel gegen die TG Stein sehr beherzt aufspielte und einen Sieg nach dem anderen einfuhr. Im zweiten Spiel wurde der FV Öschelbronn 2 mit 6:0 besiegt und auch gegen den SV Kickers Pforzheim, der mit 0:2 gegen den FC Phönix Würm 2 das Nachsehen hatte, gaben sich unsere Jungs und Madeleine keine Blöße. Im letzten Gruppenspiel wurde mit einem souveränen 2:0 gegen den TSV Rinklingen 2 der Gruppensieg perfekt gemacht. Im Spiel um Platz 3 setzte sich das Team von Gastgeber FV Öschelbronn mit 3:0 gegen den SV Kickers Pforzheim durch. Einen würdigen Abschluss fand das E-Jugend-Turnier mit der Konfrontation der beiden bis dahin besten Teams. Die spielstarke Truppe der PSG Pforzheim war über die 10-minütige Spielzeit zwar besser und erspielte sich auch einige Chancen, aber die Verteidigung unserer E2 stand zumeist sicher. Vorne fehlte etwas die Schnelligkeit, um den Gegner mit Kontern unter Druck zu setzen. Unser Abwehrbollwerk hielt bis zum Schluss, sodass der Turniersieger im Neunmeterschießen ermittelt werden musste. Juma, Anton und Luca traten für unsere E2 als Schützen an. Die Anspannung war groß. Zwar waren Juma und Anton nicht so treffsicher wie sonst, aber mit Kerian stand für den FC Phönix ein nervenstarker Neunmeter-Killer im Tor, der dreimal mit großartigen Reflexen parierte und am Ende den 4:3-Sieg festhielt. Wieder ein schöner Erfolg für unsere E-Jugend, die mit diesem spannenden und dramatischen Finale die Fußball-WM im fernen Russland kurz vergessen ließ.

Zurück